Indiens Wahrzeichen
Taj Mahal

Der berühmte Taj Mahal gilt als eines der schönsten Bauwerke Indiens. Das imposante Mausoleum in Agra, im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh ist nicht nur Teil des UNESCO – Weltkulturerbes, sondern auch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Es steht wie kaum ein anderes Gebäude für Leidenschaft und Liebe und zieht die Besucher in seinen Bann.

Bilder

► alle Bilder des Taj Mahals durchklicken

ANZEIGEN

Geschichte

Das Wahrzeichen Indiens wurde im Auftrag des fünften Großmogul Shah Jahan in Auftrag gegeben. Anlass dafür war der Tod Mumtaz Mahals, der Frau des Moguls. Als seine geliebte Frau starb, wollte der Großmogul ihr ein Andenken in Form eines mächtigen Bauwerks schenken. Übersetzt bedeutet der Name Taj Mahal soviel wie Krone des Palastes oder Kronenpalast. Es wird überliefert, dass auch die verstorbene Prinzessin so bezeichnet worden ist. Der Bau des Mausoleums begann im Jahr 1631 und endete 1648. Über 20.000 Menschen waren an den Bauarbeiten beteiligt. Die Baumaterialien wurden aus allen Teilen Indiens und auch über die Landesgrenzen hinaus von 1000 Elefanten zur Baustelle transportiert.

Aufbau, Material und Stil des Gebäudes

Das imposante Bauwerk hat eine Grundfläche 100 x 100 Metern und ist insgesamt knapp 58 Meter hoch. Das Gebäude steht auf einer riesigen Marmorplatte und besteht auch sonst zu großen Teilen aus kostbarem Marmor. Zudem sind verschiedene Edelsteine und Halbedelsteine in den Boden und die Wände des Mausoleums eingearbeitet. Errichtet wurde das Gebäude in Form einer klassischen Moschee und ist von großzügig geschnittenen Gärten durchzogen.

Die um das Hauptgebäude des Taj Mahal errichteten Minarette weisen eine leichte Neigung auf, damit sie im Falle eines Erdbebens nicht auf das zentral gelegene Hauptgebäude stürzen. Die pompösen Grabmäler im Zentralraum des Mausoleums sind Scheingräber, die lediglich an die Verstorbenen erinnern sollen. Die eigentlichen Gräber befinden sich in einer unter dem Zentralraum gelegenen Krypta. Das beeindruckende Gebäude vereint persische Architektur auf perfekte Weise mit indo-islamischer Baukunst. Zudem gilt das Bauwerk als eine der schönsten Kreationen des Mogulstils.

Der Taj Mahal als Reiseziel

Die beeindruckende Architektur des Taj Mahal zieht zahlreiche Besucher aus Nah und Fern an. Im Jahr 1983 wurde das Bauwerk in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und schaffte es im Jahr 2007 bei einem Wettbewerb sogar, in einer Liste der neuen sieben Weltwunder aufzutauchen. Da das Bauwerk bis heute als ein Symbol für die wahre Liebe gilt, besuchen viele frisch verheiratete indische Ehepaare diesen Ort, um ihre Liebe zu stärken. Daneben ist der Taj Mahal für viele muslimische Bürger des Landes auch ein Ort, an dem sie ihr Gebet verrichten können.

Warst Du schon mal am Taj Mahal? Was hat Dir besonders gefallen? Gab es auch Anlass zu Kritik? Hast Du Tipps für andere Urlauber? Weißt Du etwas über den Goldstrand, das hier fehlt?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 1-54 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!

« Goldstrand
» Petra in Jordanien

Trackback-URL:
Foto: Taj Mahal (Foto: turtix | Shutterstock)