Länder
Frankreich

Eiffelturm in Paris

Eiffelturm in Paris (Foto: PHOTOCREO Michal Bednarek | Shutterstock)

Der zentralistische Einheitsstaat Frankreich liegt im Westen von Europa und grenzt an verschiedenen Ländern wie zum Beispiel Deutschland und Italien auch an das Mittelmeer an. Das Land gehört zur Europäischen Union und besitzt neben seinem Territorium noch einige karibische Überseegebiete im Indischen Ozean, in der Karibik wie zum Beispiel Saint-Martin und Gebiete in Südamerika. Das Land wird durch seine auffällige Form auch oft als „l’Hexagone“ (ein Sechseck) bezeichnet und befindet sich auf einer Fläche von ca. 547.026 km². Die geographische Lage von Frankreich macht das Landschaftsbild sehr vielfältig. So gibt es unter anderem Gebirge, Küstengebiete und Ebenen.

Regionen

Paris, die Hauptstadt von Frankreich ist mit ca. 2.181.371 Einwohner zugleich auch die größte Stadt des Landes. Zu den weiteren Städten mit den höchsten Einwohnerzahlen zählen unter anderem Marseille, Lyon und Toulouse. Frankreich ist in insgesamt 26 Regionen unterteilt, 22 davon befinden sich in Europa. Das größte Gebiet „Französisch-Guyarana“ befindet sich Südamerika. Das Klima in Frankreich ist sehr vielfältig, die Durchschnittstemperatur im Jahr liegt bei ca. 12 Grad. Die höchsten Temperaturen gibt es an der Atlantikküste und am Mittelmeerraum. Eines der beliebtesten Reiseziele von Frankreich ist die kleine Insel Korsika. Pro Jahr gibt es in dieser Region mehr als 2.500 Sonnenstunden.

Fakten

Hauptstadt: Paris
Sprache: Französisch

Geschichte

Die Geschichte von Frankreich geht bis in das Frühmittelalter zurück. Das Land wurde vor ca. 480.000 Jahren zum ersten Mal besiedelt. In den nächsten Jahrhunderten wurde das heutige Frankreich unter anderem auch von Caesar erobert und durchlebte auch im Mittelalter verschiedene Kriege. Durch einen Staatsstreich im Jahr 1799 ergriff Napoléon Bonaparte die Macht und ernannte sich zum ersten Konsul er Republik. Sein Sohn, Louis Napoléon Bonaparte wurde zum Präsidenten der zweiten französischen Republik gewählt und im Jahr 1852 zum Kaiser von Frankreich gekrönt. Von 1871 bis zum Jahr 1940 hielt die dritte Republik, in dieser Zeit konnte Frankreich seine Fläche beträchtlich ausdehnen. In den beiden Weltkriegen erlebte das Land zahlreiche Krisen und Unsicherheiten. Die vierte Republik hielt nur von 1946 bis 1958 und wurde direkt von der fünften Republik abgelöst. In den folgenden Jahren erfolgten sehr weitläufige Änderungen, unter anderem wurde auch 1981 die Todesstrafe abgeschafft.

Wirtschaft

Heute ist Frankreich neben Deutschland das wichtigste Land der Europäischen Union und ein äußerst wichtiger Wirtschaftsstandort. Zu den wichtigsten Exportprodukten von Frankreich zählen Autos, Flugzeuge und pharmazeutische- sowie elektronische Produkte. Auch der Weinanbau und der Tourismus spielen eine sehr wichtige Rolle in Frankreich. Der bedeutenste Handelspartner von Frankreich ist Deutschland, die Wirtschaft wird noch immer sehr stark vom Staat beeinflusst.

Ergänzungen?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Berlin-Wannsee
» Flughafen Varna (Letischte)