Länder
Ukraine

Die Ukraine ist ein osteuropäischer Staat und war bis 1991 eine Teilrepublik der Sowjetunion. 2010 lag die Ukraine mit 45,89 Millionen Einwohnern auf dem achtundzwanzigsten Platz der bevölkerungsreichsten Länder der Erde.

Lage und Geografie

Das Staatsgebiet der Ukraine umfasst 603.700 Quadratkilometer. Damit ist die Ukraine nach dem europäischen Teil der Russischen Föderation das zweitgrößte Land des Kontinents. Im Norden und Nordosten teilt die Ukraine eine gemeinsame Grenze mit Russland. Das Land ist Anrainerstaat des Asowsche Meers und des Schwarzen Meers, die im Südosten und Süden der Ukraine liegen. Im Südwesten grenzen Rumänien und Moldawien an die Ukraine und im Westen Ungarn, die Slowakei und Polen. Die Ukraine liegt in der Osteuropäischen Tiefebene mit der Steppe als vorherrschender Landschaftsform. Mit dem Krimgebirge auf der gleichnamigen Halbinsel im Schwarzen Meer und den Ostkarpaten im Westen des Landes befinden sich zwei Gebirge vollständig oder teilweise in der Ukraine. Die größte Stadt des Landes ist mit 2,8 Millionen Einwohnern die Hauptstadt Kiew am Fluss Dnepr.

Bilder

Politik

Der heutige Staat Ukraine existiert seit 1991, als die Teilrepubliken der Sowjetunion in die Unabhängigkeit entlassen wurden. Mit der Zustimmung zur Verfassung der Ukraine konstituierte sich das Land im Jahr 1996 als Semipräsidiale Republik. Der Präsident als Staatsoberhaupt und der Ministerpräsident als Regierungschef spielen bei der aktiven Gestaltung der Politik auf nationaler Ebene beide eine wichtige Rolle. Zu den wesentlichen kontrovers diskutierten Themen ukrainischer Politik gehört die langfriste außenpolitische Ausrichtung. Dabei stehen sich mit dem Ziel der Aufnahme in die Europäische Union und der starken Anbindung an Russland zwei unterschiedliche Ideen zur Entwicklung des Landes gegenüber. Im Zuge der sogenannten Orange Revolution des Jahres 2004 setze sich zunächst der prowestliche und proeuropäische Wiktor Juschtschenko durch, doch 2010 kam mit Wiktor Janukowytsch wieder ein prorussischer Präsident an die Macht.

Wirtschaft

Mit der Erlangung staatlicher Eigenständigkeit begann in der Ukraine der Umwandlungsprozess von einer Planwirtschaft zur Marktwirtschaft. Starke Abhängigkeit vom Außenhandel und innenpolitische Widerstände gegen den Reformprozess haben seit Gründung des Staates zu abwechselnden Phasen starken Wirtschaftswachstum und Rückgang der Wirtschaftsleistung geführt. Russland war mit 21% der Exporte und 28% der Importe der wichtigste einzelne Handelspartner der Ukraine im Jahr 2009. Der Außenhandel mit der EU insgesamt lag 2008 mit 27.1% der Exporte und 33.7% der Importe noch vor der Russischen Föderation. Die wichtigsten Exportgüter der Ukraine sind Metalle und Metallgüter, die etwa 40% des Volumens ausmachen. Beim Import belegen Mineralien mit 30% und Maschinen mit 15% die vorderen Plätze.

Ergänzungen?

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!

« Berliner Bezirke
» Großstädte der USA

Trackback-URL:
Foto: Südliche U-Bahn-Brücke über den Dnjepr in Kiew (Foto: Oleg Totskyi | Shutterstock)