Sonnenstrand, Goldstrand, Rila Gebirge & SofiaUrlaub in Bulgarien

Denkmal des unbekannten Soldaten von Plowdiw in Bulgarien

Bulgarien befindet sich auf der Osthälfte der Balkan-Halbinsel. 8 Millionen Menschen leben in dem Reiseland am Schwarzen Meer. Bulgarien beeindruckt mit einer breiten Palette an Urlaubsmöglichkeiten. In den Städten begegnet man den Spuren der Thraker, Römer und Türken. Die herrlichen Strände des Schwarzen Meeres bieten zwischen romantischen Buchten und bizarren Kliffen mediterranen Charme und Abgeschiedenheit. Die heilenden Thermalquellen der Kurorte verwöhnen Körper und Seele. Unberührt zeigt sich die Natur der Bergregionen Bulgariens. Entlang der weiten Landschaften bleibt viel Raum für eine individuelle Feriengestaltung.

Steckbrief & Fakten

LandBulgarien
NamenBulgarien, Bulgaria, Republik Bulgarien
Einwohnerzahl7,4 Millionen
Fläche111.000 km2
Sprachebulgarisch
Domainendung.bg
Vorwahl+359
WährungLew
BIP pro Kopf6.223 US-Dollar
BIP47 Mrd. US-Dollar

Bilder

► alle Bilder von Bulgarien durchklicken

ANZEIGEN

Rila Gebirge

Im Südwesten Bulgariens befindet sich das Rila-Gebirge. In Sapareva Banya sprudeln wohltuende schwefelhaltige Quellen. Im 10. Jahrhundert gründete Mönch Iwan Rilski das berühmte Rila-Kloster. Im Klostermuseum können wertvolle Ikonen bestaunt werden. Mit Raslog und Bansko besitzt Bulgarien erstklassige Wintersportzentren. Auf einer Länge von 600 Kilometern teilt das Balkangebirge die Donauebene im Norden von der Oberthrakischen Tiefebene im Süden des Landes. Das Gebirge ist sehr passreich, bekannteste Höhenstraße ist der Schipkapass. In den Rhodopen, im Süden Bulgariens, finden sich zahlreiche Relikte thrakischer und römischer Besiedlungen.

Goldstrand & Sonnenstrand

376 Kilometer Küste versprechen Badevergnügen pur. Überfüllte Strände sind in Bulgarien ein Fremdwort. Die größte Ferienanlage am Schwarzen Meer ist Slantschew Briag, mit ihrem 8 Kilomter langen Sonnenstrand. Die Legende erzählt von einem vergrabenen Piratenschatz, der nie gefunden wurde, jedoch den Strand um sich her in Gold verwandelte. Auf einer Länge von 3,5 Kilometern erstreckt sich der Goldstrand von Zlatini Piasaci und lässt keine Urlaubswünsche offen. 18 Kilometer südlich befindet sich Bulgariens berühmtestes Seebad, Warna. Überrragt wird der Ort von den vergoldeten Kuppeln der Muttergottes-Kathedrale. Unweit des Hafens, Bulgariens „Tor zur Welt“, befindet sich ein Meeresgarten mit zahlreichen Freizeitattraktionen.

Tarnovo in Bulgarien

Tarnovo in Bulgarien (Foto: SSokolov | Shutterstock)

Sofia

Im Westen Bulgariens, unweit der Grenze zu Serbien, befindet sich die Hauptstadt Sofia. Wahrzeichen der Stadt ist die Alexander-Newski- Kathedrale, welche bis zu 5000 Menschen aufnehmen kann. Historische Bauten, wie die türkische Moschee oder die Zentralmarkthalle im Stile der Renaissance, zeugen von der bewegten Vergangenheit der Metropole. Plowdiw blickt auf eine 8000jährige Geschichte zurück. Die Stadt der 6 Hügel, am Fuße des Rhodopengebirges, beeindruckt mit Römischen Stadion und antikem Theater.

Beste Reisezeit für Bulgarien

Als beste Reisezeiten, Bulgarien zu entdecken, gelten die Monate Mai bis Oktober. Wasserratten sollten die Monate Juni bis September bevorzugen. Für die Einreise nach Bulgarien wird ein noch mindestens 3 Monate gültiger Ausweis oder Reisepass benötigt. Für Autobahnen und Landstraßen im Land besteht Vignettenpflicht. Wochenvignetten können zum Preis von 5 Euro an den Grenzübergängen erworben werden. Zwischen November und Februar besteht in Bulgarien Lichtpflicht.

Lage & Geografie

Bulgarien liegt im Südosten Europas auf der Balkanhalbinsel. Das Land hat eine Fläche von rund 110 000 Quadratkilometern und ist damit etwas größer als die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Insgesamt leben knapp 7,4 Millionen Menschen in Bulgarien, was einem Schnitt von 66 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht. Bulgariens Nachbarländer sind im Süden die Türkei und Griechenland, im Westen Mazedonien und Serbien und im Norden Rumänien. Zum Nachbarland Rumänien bildet die Donau in weiten Teilen die natürliche Grenze. Im Osten hat Bulgarien mit einer Küstenlänge von 378 Kilometer Anteil am Schwarzen Meer.

Bulgarien gliedert sich in vier große Landschaften. Im Norden liegt die Donauniederung, das angrenzende Hügelland steigt allmählich an und geht dann in das schroffe Balkangebirge über. Südlich des Balkangebirges verläuft parallel dazu der Antibalkan, der in die thrakische Niederung abfällt. Diese nimmt den gesamten Südosten Bulgariens ein. Im Westen und Südwesten des Landes liegen das Witoschagebirge, das Rilagebirge, die Rhodopen und das Piringebirge. Im Rilagebirge befindet sich mit dem 2925 Meter hohen Musala der höchste Berg Bulgariens und der gesamten Balkanhalbinsel.

Geschichte

Das heutige bulgarische Staatsgebiet war schon früh von Thrakern und Slawen besiedelt. Etwa 678 n. Chr. dringen bulgarische Stämme unter Asparuch in dieses Gebiet ein und gründen das erste bulgarische Reich, das 681 von Byzanz anerkannt wurde. Von 1018 bis 1185 geriet das Land unter byzantinische Herrschaft, danach wurde das zweite bulgarische Reich gegründet. Ab 1396 folgte eine fast fünfhundertjährige Herrschaft der Osmanen. 1877/78 verlor das Osmanische Reich im türkisch-russischen Krieg der Herrschaft. Nordbulgarien wurde Fürstentum, Südbulgarien blieb bis 1885 osmanische Provinz. 1908 löste sich Bulgarien völlig vom Osmanischen Reich und es entstand ein Zarenreich. Im Ersten Weltkrieg kämpfte Bulgarien an der Seite der Mittelmächte, im Zweiten Weltkrieg ab 1941 auf Seiten der Achsenmächte. Im September 1944 erfolgte der Umsturz, in der Folge wurde Bulgarien eine Volksrepublik. Mit dem Zerfall des Warschauer Paktes begann in Bulgarien im November 1989 der Demokratisierungsprozess mit ersten freien Wahlen im Juni 1990. Heute ist Bulgarien eine Republik innerhalb der EU.

Tourismus

Bulgarien ist ein interessantes Reiseziel, das einiges zu bieten hat. Vor allem in den Seebädern an der Schwarzmeerküste hat sich der Tourismus in den letzten Jahren stark entwickelt. Auch die Gebirgsregionen des Landes werden immer beliebter. Hier spielt der Jagdtourismus eine Rolle und auch die Skigebiete sind keine Geheimtipps mehr. Viele Sehenswürdigkeiten locken Kulturinteressierte ins Land. Die Hauptstadt Sofia, die zum Weltkulturerbe zählende Altstadt von Nessebar und das Rilakloster ziehen Touristen an.

Essen & Trinken

Giuvetsche ist ein traditionelles bulgarisches Gericht, dass in Tontöpfen zubereitet wird und bestens dazu geeignet ist, Reste aus dem Kühlschrank zu verwerten.

Traditionelle bulgarische Speisen:

Die größten Städte Bulgariens

StadtBulgarischEinwohner
SofiaСофия1.228.282
PlowdiwПловдив341.567
Warna
Varna
Варна335.949
BurgasБургас198.725
Russe
Rousse
Русе147.055
Stara SagoraСтара Загора137.729
PlewenПлевен101.978
SliwenСливен89.065
DobritschДобрич87.817
SchumenШумен78.884
PernikПерник76.247
ChaskowoХасково73.819
JambolЯмбол71.561
PasardschikПазарджик70.321
BlagoewgradБлагоевград70.293
Weliko TarnowoВелико Търново68.676
WrazaВраца56.517
GabrowoГаброво56.003
AssenowgradАсеновград49.884
KasanlakКазанлък45.994
WidinВидин45.327
KardschaliКърджали43.668
KjustendilКюстендил42.266
MontanaМонтана41.814
DimitrowgradДимитровград36.737
TargowischteТърговище36.384
LowetschЛовеч34.752
SilistraСилистра33.683
RasgradРазград32.220
DupnizaДупница31.868
Gorna OrjachowizaГорна Оряховица30.317
SmoljanСмолян29.124
PetritschПетрич28.431
SwischtowСвищов28.163
SamokowСамоков25.967
SandanskiСандански25.676
KarlowoКарлово22.335
WelingradВелинград21.942
Nowa SagoraНова Загора21.822
SewliewoСевлиево21.717
LomЛом21.466
TrojanТроян 20.280
BotewgradБотевград19.889
AjtosАйтос19.615

Warst Du schon mal in Bulgarien? Wo genau? Hat es Dir gefallen? Würdest Du nochmal hinfahren? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern!

Kommentieren? 16.08.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,57 von 1-57 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Dubai Bilder – Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Wüstenstadt
» Die schönsten Urlaubsziele für den Sommerurlaub

Foto: Denkmal des unbekannten Soldaten von Plowdiw in Bulgarien (Foto: nikolay100 | Shutterstock)