Städte
Nizza

Strandpromenade in Nizza

Die Hafenstadt Nizza liegt im Süden von Frankreich in der Provinz „Alpes-Côte d’Azur“. Das Klima ist das ganze Jahr über recht mild, selbst der Winter ist durch die geschützte Lage von Nizza recht angenehm.

Aus diesem Grund wurde die Stadt auch im 19. Jahrhundert als Winterquartier von Russen (u.a. von der Zarenfamilie) und Briten genutzt. Monaco ist 10 Kilometer entfernt von Nizza, bis zur italienischen Grenze sind es 30 Kilometer. Nizza besitzt einen eigenen Steinstrand und wird durch das milde Klima auch als Weinbauregion genutzt. Insgesamt leben ca. 350.000 Einwohner direkt in der Stadt, im gesamten Umland leben ca. 930.000 Menschen. Die Einwohner der Stadt werden als „Nizzaer“ bezeichnet.

Geschichte

Die Geschichte von Nizza geht bis in das 4. Jahrhundert v. Chr. zurück. 350 v. Chr. gründeten die Phokäer die Siedlung Nikaïa. In den folgenden Jahrhunderten war die Stadt oft umkämpft, geplündert und belagert. Im Jahr 1631 wurde Nizza von einer schweren Pestepidemie heimgesucht. Nachdem die Spanier aus der Stadt vertrieben wurden, wurde Nizza 1691 von Ludwig XIV. übernommen. Im Jahr 1793 wurde Nizza durch eine Volksabstimmung Frankreich zugesprochen und dem Departement Alpes-Maritimes zugesprochen. In den nächsten Jahren gab es immer wieder Kriege, auch Napoleon benutzte Nizza 1796 als Ausgangspunkt für seinen Feldzug nach Italien. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt kaum beschädigt und konnte so ihr ursprüngliches Bild erhalten. 2000 wurde der wichtige „Vertrag von Nizza“ unterzeichnet.

Tourismus

Heute ist die Stadt ein sehr beliebtes Reiseziel und bietet ihren Besuchern eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. In Nizza finden sich zahlreiche historische Bauwerke, Kirchen und Museen. Das mediterrane Klima ermöglicht einen ganzjährigen Urlaub in Nizza. Die bewegte Geschichte hat die Stadt mehrfach geprägt. Auch bei deutschen Urlaubern ist Nizza dank ihrer guten Lage äußerst beliebt. Große internationale Hotel und andere Unterbringungen finden sich in Nizza zur Genüge. Die ideale Reisezeit ist im Monat Mai und von Mitte September bis zur Mitte Oktober.

Nizza ist nicht nur eine der bekanntesten Städte an der Côte d’Azur, sondern auch die Stadt mit den höchsten Temperaturen in dieser Region. Der Flughafen von Nizza ist der zweitgrößte in ganz Frankreich. In keiner anderen Stadt von Frankreich, außer in Paris, gibt es mehr Museen als in Nizza. Die „Promenade des Anglais“ ist die weltweit bekannteste Strandpromenade. Neben einem großen Flughafen, verfügt Nizza auch über einen alten Hafen, zahlreiche Shoppingmeilen und andere Highlights für Touristen. Keine andere Stadt wurde so sehr vom Nobeltourismus geprägt wie Nizza.

Sehenswürdigkeiten

Nizza muss man einfach als Stadt genießen. So das „eine große Dinge“, das man gesehen haben muss, gibt es dort nicht. Es ist einfach eine wunderschöne, mediterrane Stadt.

Hafen & Sundowner

Abends ist die Atmosphäre am Hafen toll. Man kann die großen Schiffe und Fähren beobachten, wenn sie anlegen und die tollen Yachten bewundern, die dort vor Anker liegen. Gleich am Hafen schließt eine tolle Promenade an, wo sich abends viele Menschen zum Chillen treffen. Mit einer Flasche Wein bewaffnet, kann man dort wunderbar den Sonnenuntergang genießen. Man hat einen tollen Blick auf eine Steilküste.

Marche aux fleurs

Der Marche aux fleurs ist ein wunderbare Platz, auf dem tagsüber ein Markt zu finden ist. Abends lagen die zahlreichen Restaurants zu einem romantischen Diner ein. Der ganze Markt steht dann voller toll gedeckter Tische. Die Atmosphäre ist einfach atemberaubend. Typisch Mittelmeer – die Straße sind aber 21.00 Uhr bis spät in die Nacht gut bevölkert.

Architektur

Für Freunde der Architektur gibt es ein paar schöne Bauwerke:

  • die russisch-orthodoxe Kathedrale Saint-Nicolas
  • der Turm Saint-Francois
  • das Garibaldi-Denkmal
  • die Cathedrale Sainte Réparate

Colline du Chateau (Burgberg)

Auf den Colline du Chateau lohnt es sich zu laufen. Von dort hat man einem tollen Blick über die ganze Stadt. Es gibt auf diesem Berg auch einen großen Wasserfall, den man von überall her sehen kann.

Monaco / Monte Carlo

Wenn man schon in Nizza ist, sollte man sich unbedingt auch Monaco anschauen. Eine Fahrt mit dem Bus dorthin kostet nur 1 Euro. Das berühmte Casino Monte Carlo und den Fürstenpalast sollte man sich dort anschauen.

Ergänzungen?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Flughafen Varna (Letischte)
» Varna (Bulgarien)

Foto: Strandpromenade in Nizza